Warum Offline und Online untrennbar verbunden sind

Auf einer aktuellen Fachtagung versammelten sich die Experten der Branche und trafen auf Unternehmergrößen aus Deutschland. Es stellte sich die Frage, wie sich das Marketing in Zukunft weiter entwickeln wird. Allen Anwesenden war die aktuelle Situation durchaus bewusst: Das digitale Marketing mit all seinen Aspekten entwickelt sich rasend schnell weiter und wird in Zukunft noch viel mehr Gewicht im Marketingmix von kleinen und großen Unternehmen erhalten.

Marketing über den Kanal Google – Teil 3

Google Adwords – für einige unerfahrene „Internetmarketing-Spezialisten“ das Allheilmittel und die goldene Cash-Kuh, die mit wenig Aufwand und einem ordentlichen Budget pro Monat garantiert neue Besucher und entsprechenden Umsatz bringt.

Doch gerade hier werden oft tausende oder gar Millionen Euro in den Sand gesetzt, da planlos Tag für Tag investiert wird und die eigentlichen Voraussetzungen für einen Erfolg der Kampagne nicht gegeben sind. Einen Teil dieser Voraussetzungen erfüllen Sie mit der Optimierung Ihrer Webseite. Wenn Sie die Werbekampagne nun so gestalten, dass sich die (Schlüssel)Worte sowohl im Werbetext als auch in den geschalteten Werbewörtern wiederfinden, sparen Sie ganz erheblich am Budget pro Klick. Stimmt der Inhalt auf der Webseite nicht mit den Werbewörtern überein, verteuert sich die Kampagne jedoch.

Marketing über den Kanal Google – Teil 2

Nachdem wir die Texte so geschrieben haben, dass die Konzentration stimmt und auch die Suchbegriffe in den „Keywords“ hinterlegt sind, gibt es noch den wichtigen „Tag“ Description.

Das ist ein kurzer Auszug aus dem Text, der von Google bevorzugt als Suchergebnis-Textausschnitt verwendet wird. Will man diesen also aktiv mitbestimmen, legt man auch den Description-Tag fest.

Warum das Internet der Marketingkanal der Zukunft bleibt

Marketing – der Begriff bedeutet letztendlich nichts anderes, als „eine Marke voran zu bringen“. Bekannt zu machen. Der Zielgruppe vorzustellen. Und darüber im Endeffekt (mehr) Umsatz zu generieren.

Jährlich werden die wertvollsten Marken der Welt ermittelt. Oftmals fehlen deutsche Unternehmen in den Top 20 und über viele Jahre wurden die Top 10 von den Amerikanern dominiert.

Was zum Teufel ist “Responsive”

Laut einer aktuellen Studie haben 60% der deutschen Mittelständler und Großunternehmer den digitalen Wandel verschlafen. Zwar verfügen sie mittlerweile fast alle über eigene Webseiten, jedoch sind diese oft noch nicht „responsive“ gestaltet. So entgeht vielen Unternehmern die stetig wachsende Zielgruppe der mobilen Nutzer – sei es am Smartphone, am Tablet oder auf der Smartwatch.